Direkt zum Inhalt springen

SoVD-Podcast: Wohnungsnot in Hamburg

Was kann und muss die Stadt tun, um langfristig mehr guten und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen?

„Die Volksinitiative ‚Keine Profite mit Boden und Miete‘ sagt, auf Hamburger Grundstücken sollen nur Wohnungen gebaut werden, die dann im Anschluss so günstig vermietet werden wie eine Sozialwohnung, die allerdings frei finanziert für jeden zugänglich ist.“


Zu Gast ist Dr. Rolf Bosse, Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender vom Mieterverein zu Hamburg. Wir sprechen über die Wohnungsnot wie auch ihre Folgen, diskutieren darüber, was Hamburg tun kann und muss, um mehr guten und günstigen Wohnraum zu schaffen und gehen weiterführenden Fragen auf die Spur: Wann werden wir mit einem Ende der ständig steigenden Mieten rechnen können? Und was bedeutet der Klimawandel für das Wohnen der Zukunft – vor allem mit Blick auf Menschen, die nur wenig Geld zum Leben haben?

Wohnungsnot in Hamburg: Der SoVD-Podcast zum Lesen

SR: Susanne Rahlf
KW: Klaus Wicher
RB: Dr. Rolf Bosse

SR: „Sozial? Geht immer!“ – der Podcast vom Sozialverband SoVD in Hamburg mit Klaus Wicher und Susanne Rahlf. Herzlich willkommen zu unserem SoVD-Podcast. Mein Name ist Susanne Rahlf.

KW: Mein Name ist Klaus Wicher. Ich bin Landesvorsitzender des SoVD in Hamburg.

SR: Heute zu Gast haben wir Dr. Rolf Bosse, den frisch gewählten neuen Vorsitzenden des Mietervereins zu Hamburg.

RB: Vielen Dank für die Einladung.

Im Transkript wurde aus redaktionellen Gründen auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen beinhalten keine Wertung und gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

Hamburg, im Mai 2022

SoVD Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Hamburg
Top bewertet bei Google
4,2 von 5 ★★★★★
198 Bewertungen