Direkt zum Inhalt springen

SoVD-Podcast: Armut in Hamburg

Wie können wir die Armut lindern, Ursachen wirkungsvoll bekämpfen und allen ein menschenwürdiges Leben ermöglichen?

„Wir brauchen eine offensive Sozialpolitik, Informationskampagnen, Beistände in den Behörden, auch eine Vereinfachung der Antragsverfahren. Wir brauchen aber auch eine Reform in der Gesetzgebung. Denn wir haben viele Rechtskreise, die nebeneinander bestehen. Denken Sie an Leistungen für Familien: Kindergeld, Kindergrundsicherung, Kindergeldzuschlag, Wohngeldzuschlag und vieles mehr. Das müssen wir reformieren, um die Barrieren entsprechend hier zu verringern.“


Zu Gast ist Prof. Dr. Harald Ansen, Professor für Soziale Arbeit HAW Hamburg. Gemeinsam diskutieren wir die aktuelle Lage von Armutsbetroffenen in Hamburg sowie drängende Herausforderungen angesichts der wachsenden Kluft zwischen Arm und Reich – denn das Armutsrisiko wächst nicht nur bei Rentner:innen, sondern auch bei Kindern und jungen Erwachsenen. Wie können wir gegensteuern, Perspektiven schaffen und Teilhabechancen gewährleisten? Ob jung oder alt: Ein gutes, menschwürdiges Leben muss für alle Menschen in der Hansestadt möglich sein.

Armut in Hamburg: Der SoVD-Podcast zum Lesen

KW: Klaus Wicher
HA: Harald Ansen

KW: “Sozial? Geht immer!” - Der Podcast vom Sozialverband SoVD in Hamburg. Herzlich willkommen! Ich bin Klaus Wicher, Landesvorsitzender des SoVD in Hamburg. Heute zu Gast ist Prof. Dr. Harald Ansen. Er ist ein bekannter Armutsforscher aus Hamburg und lehrt an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg.

HA: Danke für die Einladung.

Im Transkript wurde aus redaktionellen Gründen auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen beinhalten keine Wertung und gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

Hamburg, im Mai 2023

SoVD Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Hamburg
Top bewertet bei Google
4,1 von 5 ★★★★★
232 Bewertungen