Direkt zum Inhalt springen

SoVD-Podcast: Tafeln in Hamburg

Wie können wir die Arbeit der Hamburger Tafel unterstützen und fördern?

Tafeln in Hamburg: Fragen und Inhalte

00:40 Abläufe in der Ausgabestelle der Hamburger Tafel am Osdorfer Born
03:22 Gründung und Entwicklung der Ausgabestelle
04:51 Aktuelle Herausforderungen – Angebot verändert sich
07:25 Engagement und Spendenbereitschaft
11:29 Umgang und Schutz der Bedürftigen
16:44 Kontakt zu den Ämtern – das A und O bei der Hilfe
20:27 Drei Wünsche für die Tafel

„Unser Anspruch ist: Keiner soll mit leeren Taschen nach Hause gehen und er soll zumindest was drin haben, um über die Runden zu kommen. Und das ist im Zweifelsfalle dann immer das, was wir aus dem Lager holen, wie zum Beispiel haltbare Produkte.“


Zu Gast ist Mathias Dahnke, Pastor an der Maria-Magdalena-Kirche am Osdorfer Born. Die Armut steigt und der Andrang der Hilfesuchenden ist vielerorts nicht mehr zu stemmen – viele Einrichtungen müssen die Notbremse ziehen. Wir sprechen darüber, wer heute bei der Tafel anklopft und wie sich das Lebensmittelangebot in Zeiten von Pandemie und Ukraine-Krieg verändert hat. Wie ist der Kontakt zu den Ämtern, womit muss eine Tafel heutzutage rechnen?