Direkt zum Inhalt springen

Presse SoVD-Bundesverband

Vergaberecht an soziale Verpflichtungen knüpfen

Sozialverband SoVD-Präsident Adolf Bauer zur 2./3. Lesung des Vergaberechtsmodernisierungsgesetzes im Deutschen Bundestag

„Vergaberechtliche Entscheidungen müssen Unternehmen zur Einhaltung sozial- und arbeitsrechtlicher Standards verpflichten. Dazu gehören der Mindestlohn und die Erfüllung der Frauenquote in Aufsichtsräten ebenso wie die Beschäftigungsquote schwerbehinderter Menschen. Denn wenn sich die Auftragsvergabe an diesen Kriterien orientiert, kann sie zur Armutsbekämpfung beitragen. Zudem besteht eine Chance, das Vergaberecht für mehr strukturelle Barrierefreiheit zu nutzen. Dies setzt jedoch eine konsequente Berücksichtigung in allen Bereichen des Vergaberechts voraus.“

Stellungnahme: sovd.de/2576.0.html
 

V.i.S.d.P.: Benedikt Dederichs

SoVD Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Hamburg
Top bewertet bei Google
4,1 von 5 ★★★★★
232 Bewertungen