Direkt zum Inhalt springen

Winternotprogramm Hamburg: Für alle und auch tagsüber

Angesichts der Minusgrade fordert Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender Sozialverbands Deutschland (SoVD) in Hamburg, mehr Menschlichkeit und appelliert an die Stadt, allen Obdachlosen tagsüber mehr Räume anzubieten, wo sie sich aufhalten, aufwärmen und etwas essen können.

Das alljährliche Winternotprogramm der Hansestadt will verhindern, dass Menschen ohne Wohnung auf Hamburgs Straßen erfrieren. Rund 2.000 von ihnen leben ständig auf der Straße, für rund 800 gibt es in verschiedenen Einrichtungen Übernachtungsangebote. Allerdings stehen die Menschen nach einer Nacht im Warmen spätestens um 9.30 Uhr wieder im Freien und müssen selbst zusehen, wie sie der Winterkälte entkommen. „Sie sind dann tagsüber ständig auf der Suche nach einem warmen Ort, werden oftmals vertrieben und müssen wieder zurück in die Kälte. Das ist unmenschlich, das geht an die Substanz.“, beschreibt der Hamburger SoVD-Chef Klaus Wicher die aktuelle Situation. Deshalb fordert der Hamburger SoVD schon seit langem mehr Offenheit seitens der Stadt: „Wir haben jedes Jahr aufs Neue im Verwaltungsausschuss der Sozialbehörde auf diese Problematik aufmerksam gemacht – leider bislang erfolglos.“

Wicher sorgt sich besonders um die obdachlosen EU-Bürger, die vor allem aus Polen, Rumänien und Bulgarien kommen und aufgrund ihres Status keinen Anspruch auf das Winternotprogramm haben. Sie sind nicht nur tagsüber, sondern auch nachts sich selbst überlassen. „Es kann nicht sein, dass in unserer reichen Stadt Menschen, die keine Perspektive darauf haben, sich durch eigene Arbeit selbst zu versorgen, allein auf der Straße gelassen werden. Sie sind zumeist sowieso schon gesundheitlich schlecht aufgestellt, müssen aber trotzdem nachts im Freien campieren, obwohl Platz in den Unterkünften wäre.“
 

Der SoVD engagiert sich für Initiativen, die Obdachlosen auch tagsüber Anlaufmöglichkeiten bieten, wie zum Beispiel den StützPunkt, den die Caritas am Klosterwall betreibt. Dort können Obdachlose tagsüber sicher ihr Hab und Gut aufbewahren, sich waschen und aufwärmen.

SoVD Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Hamburg
Top bewertet bei Google
4,1 von 5 ★★★★★
246 Bewertungen