Direkt zum Inhalt springen

„Wer sich impfen lässt hilft sich und anderen!“

Der Hamburger SoVD-Landeschef Klaus Wicher ruft auf zur Corona-Schutzimpfung

Da sich die Corona-Lage nicht entspannt, ruft Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender Sozialverband Deutschland (SoVD) in Hamburg, dazu auf, die Impfangebote in der Stadt zu nutzen – denn: „Wer sich impfen lässt hilft sich und anderen!“ Gleichzeit fordert er: „Corona-Tests müssen weiter gratis sein, weil sonst Ärmere außen vor bleiben.“

„Wenn Corona-Tests ab dem 11. Oktober aus eigener Tasche bezahlt werden müssen, kann dies, so Wicher, viele besonders treffen: Alleinerziehende, Familien mit Kindern und geringem Einkommen, Langzeitarbeitslose, Hartz-IV-Bezieher*innen oder Rentner*innen mit schmalem Altersgeld. „Die Gruppe ist groß. Für sie kann die Teilhabe am sozialen Leben teuer werden. Wenn etwa Familien sich den Test nicht leisten können, bleiben sie und die Kinder von vielen Freizeitangeboten ausgeschlossen“, warnt der Hamburger SoVD-Chef. Er rechnet vor: „Zwei Erwachsene und 12,50 Euro je Test, das macht 25 Euro. Der Preis für Tests ist gesellschaftlich zu hoch.“

Der Senat müsse noch stärker präventiv aktiv werden und die Impfkampagne zielgenauer adressieren. „Jeder Mensch, der sich heute impfen lässt, ist einer weniger, der morgen eventuell zu einem höheren Preis behandelt werden muss“, so Wicher. Eine Gutschein-Aktion mit Impfung in der Loge des FC St. Pauli am Millerntor ist eine gute Idee. Und auch anderswo  müsse die Impfung ankommen. Denn: „Impfen hilft. Impfen ist gratis.“

SoVD Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Hamburg
Top bewertet bei Google
4,1 von 5 ★★★★★
246 Bewertungen