Direkt zum Inhalt springen

UMfairTEILEN – Reichtum besteuern

Der SoVD Hamburg ruft auf zur Menschenkette am 29. September und fordert, starke Schultern stärker in die Pflicht zu nehmen.

Der SoVD Hamburg fordert entschiedene Maßnahmen gegen die steigende soziale Ungleichheit in der Hansestadt. „Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst in vielen Stadtteilen konstant. Um die fatalen Folgen dieser Entwicklung aufzuzeigen und der tiefgreifenden Kürzungspolitik des Senats Paroli zu bieten, unterstützt der SoVD-Landesverband Hamburg das lokale Aktionsbündnis umfairteilen“, erklärt Klaus Wicher, 1. Vorsitzender. Der Verband warnt insbesondere vor den absehbaren Folgen des sozialen Ungleichgewichts für Kinder, Ältere und Migranten. Aus SoVD-Sicht ist es überfällig, starke Schultern stärker in die Pflicht zu nehmen. „Wir setzen uns aktiv gegen die fortwährend verschlechterten sozialen Leistungen und für eine Stärkung der Einnahmeseite ein. Senat und Bürgerschaft müssen die Forderungen des Bündnisses aufgreifen und endlich handeln. Dazu gehören auch entsprechende Initiativen im Bundesrat“, fordert Wicher.

Bundesweite Aktion umfairteilen: Menschenkette in Hamburg

Der SoVD Hamburg fordert entschiedene Maßnahmen gegen die steigende soziale Ungleichheit in der Hansestadt.  Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst in vielen Stadtteilen konstant. Um die fatalen Folgen dieser Entwicklung aufzuzeigen und der tiefgreifenden Kürzungspolitik des Senats Paroli zu bieten, unterstützt der SoVD Landesverband Hamburg das lokale Aktionsbündnis umfairteilen. In Norddeutschland mobilisiert das Aktionsbündnis unter anderem eine Menschenkette durch Hamburgs Innenstadt.

Der SoVD Hamburg trifft sich am 29. September um 11:45 Uhr in der Straße Neuer Wall (Ecke Poststraße), um sich an der geplanten Menschenkette zu beteiligen.

Kommen Sie gerne dazu, damit wir gemeinsam diese Aktion unterstützen können!

SoVD Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Hamburg
Top bewertet bei Google
4,1 von 5 ★★★★★
246 Bewertungen