Direkt zum Inhalt springen

SoVD-Inklusionspreis 2017

„Ausgezeichnet inklusiv. So muss Hamburg sein.“

Unter der Schirmherrschaft von Dr. Melanie Leonhard, Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg, verleiht der SoVD Hamburg anlässlich seines 100-jährigen Verbandsjubiläums 2017 zum ersten Mal den SoVD-Inklusionspreis „Ausgezeichnet inklusiv. So muss Hamburg sein.“ an besonders beachtenswerte inklusive Angebote aus dem breiten Spektrum des Hotel- und Gastgewerbes in der Hansestadt – in den beiden Kategorien „Beherbergung“ und „Gaststätte“.   

Mit dieser Initiative beabsichtigen wir, die gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe aller Menschen in allen Bereichen unserer alltäglichen Lebenswelt voranzubringen. Denn als Sozialverband SoVD ist es uns eine Herzenssache, Politik und Öffentlichkeit weiter für das Thema Inklusion zu sensibilisieren sowie die selbstverständliche Anerkennung und Wertschätzung gesellschaftlicher Differenz zu fördern.

Gerade das Thema Barrierefreiheit und somit die Zugänglichkeit aller Lebensbereiche ist hierbei nicht nur von zentraler Bedeutung, sondern vielmehr Voraussetzung zur Schaffung uneingeschränkter Nutzungschancen – sowohl für Blinde oder Gehörlose als auch für mobilitätseingeschränkte Personengruppen wie beispielsweise Eltern mit Kleinkindern oder Senioren.

Gesucht: Inklusive Angebote im Hotel- und Gastgewerbe


Um aufzuzeigen, wie Inklusion gelingen kann, suchen wir Beherbergungs- und Gaststättenbetriebe (z. B. Hotels, Pensionen, Cafés und Restaurants) in der Hansestadt, deren Angebote für alle Menschen gleichermaßen offenstehen. Dies umfasst unter anderem barrierefreie Zugänge, die Ausbildung blinder oder gehörloser junger Menschen, die Bereitstellung von Informationsmaterialien in leichter Sprache oder Brailleschrift und die Weiterbildung der Beschäftigten im Umgang mit behinderten Menschen.

Eine unabhängige Fachjury, in der auch behinderte Menschen vertreten sind, wählt die Erst- sowie Zweit- und Drittplatzierten in den beiden Kategorien aus. Die Auszeichnung ist in erster Linie ideell und soll inklusives Engagement im Bereich des Hotel- und Gastgewerbes ehren. Neben einer offiziellen Würdigung und Vorstellung im Rahmen unseres Jahresempfangs am 4. September 2017 im Schmidtchen auf St. Pauli, wird über die ausgezeichneten Betriebe öffentlich berichtet. Der jeweils erste Platz ist mit 1.000 € dotiert.

Bewerben Sie sich noch heute!


Wenn Sie sich um den SoVD-Inklusionspreis „Ausgezeichnet inklusiv. So muss Hamburg sein.“ bewerben bzw. einen Betrieb vorschlagen möchten, übersenden Sie uns Ihre Bewerbung bzw. Ihren Vorschlag mit den notwendigen Bewerbungsunterlagen bitte bis zum 26. Mai 2017 unter Angabe des Stichwortes „Inklusionspreis“ 

  • auf dem Postweg an: SoVD-Landesverband Hamburg, Inklusionspreis, Pestalozzistraße 38, 22305 Hamburg
  • oder per Fax an: 040 611 60 740
  • oder per E-Mail an: info@sovd-hh.de   

Alle notwendigen Unterlagen und Informationen rund um die Ausschreibung stehen Ihnen hier zum Download zur Verfügung: 

Für weiterführende Fragen wenden Sie sich gern an unsere Landesgeschäftsstelle – telefonisch unter 040 611 607-0 oder per E-Mail an info@sovd-hh.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

SoVD Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Hamburg
Top bewertet bei Google
4,1 von 5 ★★★★★
246 Bewertungen