Direkt zum Inhalt springen

Pressekonferenz: Für ein seniorengerechtes Hamburg

Immer mehr Menschen erreichen die berufliche Altersgrenze und gehen in Rente. Damit Sie auch künftig gut versorgt sind und eine bedarfsorientierte Infrastruktur aufgebaut wird, hat der Sozialverband SoVD Hamburg „Seniorenpolitische Leitlinien“ entwickelt.

Heute leben in Hamburg mehr als 433.000 Menschen, die 60 Jahre und älter sind. Das sind über 23 Prozent der Bevölkerung. Prognosen zufolge wird die Zahl der Seniorinnen und Senioren bis zum Jahr 2025 auf 27 Prozent ansteigen. Gleichzeitig ist es Tatsache, dass immer mehr ältere Menschen in Hamburg ihren Lebensunterhalt nicht mehr aus eigenem Einkommen bestreiten können. Altersarmut ist bereits heute für viele Menschen zur Realität geworden, mehr als 53.000 der über 65-Jährigen sind armutsgefährdet. Die Politik muss also Weichen für die Zukunft stellen. Deshalb hat der Hamburger SoVD Landesverband seniorenpolitische Leitlinien entwickelt, die dieser Entwicklung Rechnung tragen. Themen sind dabei unter anderem Pflege, Wohnungsbau und Mobilität.

Das Gesamtkonzept stellen wir Ihnen am Donnerstag, 9. November 2017, um 11 Uhr in den Räumen der SoVD-Landesgeschäftsstelle (Pestalozzistraße 38, 22305 Hamburg) vor.

Bitte teilen Sie uns bis 8. November 2017 mit, ob Sie dabei sein wollen (per eMail an: susanne.rahlf@sovd-hh.de).

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

SoVD Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Hamburg
Top bewertet bei Google
4,1 von 5 ★★★★★
232 Bewertungen