Direkt zum Inhalt springen

ÖPNV in Hamburg: Neue App HVV ANY

Wer kein Smartphone hat, kuckt in die Röhre und hat keine Chance, von dem Service zu profitieren.

Schon bald können Kund*innen des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) bares Geld sparen: Die neue App HVV ANY ermöglicht nicht nur das ticketlose Fahren, sondern errechnet auch den günstIgsten Fahrpreis. „Wer sich allerdings kein Smartphone leisten kann – und das sind nun mal diejenigen, die sowieso nicht viel haben – kuckt in die Röhre und muss mehr bezahlen“, kritisiert Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender Sozialverband Deutschland (SoVD) in Hamburg, und fordert das kostenlose HVV-Ticket für alle Bedürftigen.

Er wundert sich über die neue Kundenoffensive des HVV: „Die neue App bedient vor allem die Hamburger*innen, die mitten im Leben stehen und für die der Kauf eines Smartphones keine große Hürde ist. Dem gegenüber sehe ich vor allem die bedürftigen Menschen, die sich das nicht leisten können. Gerade sie sind auf öffentliche Verkehrsmittel zwingend angewiesen. Sie werden die App weder herunterladen noch nutzen können. Ihre Fahrkarten müssen sie weiterhin am Automaten kaufen – damit werden sie diskriminiert und sind eindeutig im Nachteil.“

Um die Betroffenen aufzufangen, müsse sich die Stadt engagieren: „Wo bleibt daskostenlose Ticket für alle Bedürftigen? Damit würde der Senat ein positives Signal senden und wir hätten nicht mehr diese krasse Ungleichbehandlung von Menschen, die weniger haben, als die Allgemeinheit.“

SoVD Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Hamburg
Top bewertet bei Google
4,1 von 5 ★★★★★
232 Bewertungen