Direkt zum Inhalt springen

Lockerung von Corona-Besuchsverbot in Pflege- und Behinderteneinrichtungen

Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender Sozialverband Deutschland (SoVD) in Hamburg, begrüßt die vorsichtige Öffnung von Einrichtungen für Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderungen.

Zumindest von einer vertrauten Person dürfen Heimbewohner ab dem 18. Mai mindestens einmal pro Woche wieder Besuch erhalten. „Diese Lockerung ist gut und richtig. Gerade für Menschen, die nicht mehr in ihrem gewohnten Umfeld, sondern in einer Einrichtung leben, ist der Kontakt zu Angehörigen immens wichtig, denn sie sind eine Brücke in die Vergangenheit und in das alte Leben“, sagt Wicher.

Dennoch müsse alles getan werden, um die Sicherheit in den Einrichtungen weiterhin zu gewährleisten: „Ohne Schutzkonzepte geht es nicht.“ Zwar sei ein geschütztes Treffen mit einem oder einer Angehörigen in einem Container oder Zelt, getrennt von einer Plexiglasscheibe, nicht optimal: „Aber, lieber eine persönliche Begegnung auf Distanz, als gar keinen Kontakt“, ist sich der SoVD-Landeschef sicher.

Damit sich die Lage für alle weiter entspannt, sollte es mehr Corona-Tests geben und eine Corona-Tracing-App eingeführt werden, findet Wicher: „Vor allem in Alten- und Pflegeheimen und in Krankenhäusern muss künftig mehr getestet werden. Die Tests und die flächendeckende Nachverfolgung von Infektionsketten sind Grundlage für den Umgang mit dem Virus im Alltag, damit wir trotz Corona mit anderen zusammen sein können.“ Er begrüßt ausdrücklich das bedachte Vorgehen des Hamburger Senats: „Wir müssen mit äußerster Vorsicht vorangehen. Jeder Fehler, zu viel Sorglosigkeit im Umgang mit dem Virus, kann Menschenleben kosten.“

PFLEGEN & WOHNEN, mit 2.690 Plätzen an 13 Standorten mit Abstand größter privater Anbieter in Hamburg, plant beispielsweise, Container oder Zelte vor den Häusern aufzustellen. Dort könnten dann Bewohner ihre Angehörigen – wahrscheinlich getrennt durch eine Plexiglasscheibe – treffen. Im Hospital zum Heiligen Geist in Poppenbüttel sind Besuche eines oder einer Angehörigen zu festen Terminen im Freien möglich, mit Abstandsregel und Maskenpflicht. Dies wird von einem Mitarbeiter kontrolliert.

SoVD Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Hamburg
Top bewertet bei Google
4,1 von 5 ★★★★★
232 Bewertungen