Direkt zum Inhalt springen

Kinder- und Jugendhilfe

Sozialverband SoVD Hamburg fordert externe Expertenkommission zur Prüfung der Jugend- und Familienhilfe, um den Anstieg der Anzahl von Kindesmisshandlungen sachlich bewerten zu können.

„Die Zahl der in Hamburg gemeldeten Fälle von Verdacht auf Kindesmisshandlung hat eine Rekordmarke erreicht. Wir müssen prüfen, ob dies aus einer faktischen höheren Gewaltbereitschaft gegen Kinder resultiert oder aus einer höheren Sensibilität der Behörden und Öffentlichkeit. Eine unabhängige Expertenkommission kann helfen, die Daten einzuordnen“, sagt Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender des SoVD-Hamburg.

Wicher geht auf die aktuellen Zahlen zur Kindeswohlgefährdung ein, die im Vergleich zum Vorjahr um über 40 Prozent gestiegen sind. „Der Anstieg ist auffällig. Wir dürfen nicht nur erschrocken sein, sondern müssen die Daten interpretieren, um die Ursachen für den Anstieg zuerkennen. Der Senat ist aufgerufen, die etwa von den Grünen versprochenen externen Experten mit einem Monitoring des ASDs zu beauftragen“, sagt Wicher. „Ihre Expertise ist wichtig, um die Arbeit der Jugendhilfe besser auf die erkennbar gestiegene Bedarfslage auszurichten.“

SoVD Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Hamburg
Top bewertet bei Google
4,1 von 5 ★★★★★
232 Bewertungen