Direkt zum Inhalt springen

Festakt: Kampagne „Lohngerechtigkeit“

Anlässlich des 10. Jahrestags der Kampagne lud der SoVD am 22. März zu einem Festakt in das Rote Rathaus in Berlin.

Seit zehn Jahren kämpfen die Frauen im Sozialverband SoVD deutschlandweit für mehr Lohngerechtigkeit. Anlässlich des 10. Jahrestags der Kampagne lud der SoVD am 22. März zu einem Festakt in das Rote Rathaus in Berlin. Geladen waren neben vielen Delegierten aus den Landesfrauenräten auch Mitglieder der Bundesregierung, Sachverständige und Bündnispartner. Dabei wurde wieder einmal gefordert, endlich eine tatsächliche Lohngerechtigkeit für Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen zu schaffen. Edda Schliepack, Bundesfrauensprecherin im SoVd warnte: „Es geht nicht einfach nur darum, dass Frauen unter der ungleichen Bezahlung gegenüber Männern leiden. Im schlimmsten Fall wartet am Ende des Erwerbslebens die Altersarmut“. Auch die Hamburger SoVD-Landesfrauenbeauftragte Susanne Langhagel war dabei und tauschte sich mit ihren Mitstreiterinnen aus.

Festsaal des Roten Rathauses © Laurin Schmid

Susanne Langhagel und Elke Ferner, Parlamentarische Staatsrätin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend © Laurin Schmid

SoVD Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Hamburg
Top bewertet bei Google
4,1 von 5 ★★★★★
246 Bewertungen