Direkt zum Inhalt springen

Aktion #SoGehtSolidarisch – #unteilbar durch die Krise

Der SoVD Hamburg unterstützt das bundesweite Bündnis #unteilbar und ruft für morgen, 14. Juni von 14 bis 16 Uhr, zu einer Menschenkette in der Hamburger Innenstadt auf – ein „Band der Solidarität“ vom Rathausmarkt bis zum Hauptbahnhof

Die Pandemie trifft uns alle, doch bei Weitem nicht alle gleich. Deshalb gehen wir auf die Straße für eine solidarische Gesellschaft!

Jetzt wird entschieden, wer die Kosten der globalen Krise trägt, wer danach stärker wird und wer schwächer. Jetzt wird entschieden, ob wir es schaffen, uns gemeinsam auf den Weg in eine antirassistische, soziale und klimagerechte Gesellschaft zu machen – für ein besseres Leben für alle. Auch in der Krise zeigen wir, dass es solidarisch geht – wir lassen uns nicht gegeneinander ausspielen.

Streckenabschnitte: Rathausmarkt - Reesendamm - Jungfernstieg - Ballindamm - Glockengießerwall - Ernst-Merck-Brücke - Ernst-Merck-Straße - Kirchenallee - Steintorplatz - Steindamm (ehem. Lampedusa-Zelt)

Alle Teilnehmer*innen werden gebeten, im Rahmen des Infektionsschutzes verantwortungsvoll, mit Abstand zu demonstrieren und die Hinweise der Ordner*innen zu beachten.

Hamburger Aufruf für die bundesweite Aktion #SoGehtSolidarisch – #unteilbar durch die Krise

Weitere Infos gibt's via facebook und beim Hamburger Bündnis gegen Rechts.

SoVD Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Hamburg
Top bewertet bei Google
4,1 von 5 ★★★★★
232 Bewertungen