Sozialer Arbeitsmarkt: Chancen und Risiken

Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender Sozialverband Deutschland (SoVD) in Hamburg und Horst Emmel, stellvertretender Vorsitzender des Präsidiums der AWO Hamburg, laden ein zur gemeinsamen Diskussionsveranstaltung

Neue Perspektiven für Langzeitarbeitslose: Mit dem Aufbau eines sozialen Arbeitsmarkts will die Bundesregierung rund 150.000 Menschen, die seit Jahren beschäftigungslos sind, dabei helfen, wieder aus eigener Kraft für ihr Leben sorgen zu können. In Hamburg sollen rund 3.000 Betroffene von der Maßnahme profitieren. Bei der Diskussionsrunde, die der Hamburger SoVD gemeinsam mit der AWO Hamburg veranstaltet, sprechen Fachleute sowie Politikerinnen und Politiker unter anderem darüber, welche Voraussetzungen nötig sind, damit der soziale Arbeitsmarkt ein Erfolg wird. Welche Einrichtungen können dabei helfen? Wie sieht die Finanzierung aus? Welche Inhalte müssen die Coachings für Teilnehmende und Unternehmen haben? Welche Perspektiven haben Langzeitarbeitslose, die nicht von dem Förderprogramm profitieren und welches Konzept hat der Senat, wenn die Wirtschaft nicht mehr so brummt wie heute?
 

BEGRÜSSUNG

Horst Emmel Stv. Vorsitzender des Präsidiums AWO Hamburg

IMPULS

Dr. Matthias Bartke MdB SPD
Vor­sitzender des Aus­schusses für Arbeit und Soziales

Martin Weber Abteilungsleiter Arbeitsmarktpolitik
Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration

PODIUM

Dr. Matthias Bartke

Ingrid Bauer Geschäftsführerin KoALA e.V.

Kersten Tormin Vorstand Mook wat e.V.

Martin Weber

SCHLUSSBEMERKUNGEN

Klaus Wicher 1. Landesvorsitzender SoVD Hamburg


Diskutieren Sie mit! Wir bitten um Anmeldung bis Montag, 21. Januar 2019. Gerne direkt an: info@sovd-hh.de 
oder telefonisch unter: 040 / 611 607-23


Stadtteilhaus Horner Freiheit
Am Gojenboom 46
22111 Hamburg