Armut ist weiblich, Wohnungslosigkeit auch!

Susanne Langhagel, Landesfrauensprecherin Sozialverband Deutschland e.V. (SoVD) in Hamburg, lädt alle Interessierten herzlich ein zur diesjährigen Landesfrauenkonferenz

Wohnen ist ein Menschenrecht, kein Luxusgut! In den deutschen Metropolen ist die Wohnungsnot groß. Allein in Hamburg fehlen laut einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung 150.000 bezahlbare Wohnungen. Für Frauen ist die Situation besonders prekär. Die BAG Wohnungslosenhilfe schätzt, dass mindestens ein Viertel der obdach- und wohnungslosen Menschen weiblich ist. Die Gründe sind vielschichtig: Frauen werden, selbst für die gleiche Arbeit, deutlich schlechter bezahlt als ihre männlichen Kollegen. Zudem arbeiten sie häufiger in Teilzeit oder sozialen Berufen mit geringerer Entlohnung. Zeiten der Kindererziehung oder der Pflege von Angehörigen verschärfen das Problem, denn diese wirken sich negativ auf die spätere Rente aus. Das bedeutet auch: Armut ist weiblich – und Armut im Alter ist für viele Frauen bereits heute vorprogrammiert.
 

Begrüßung

  • Susanne Langhagel · Landesfrauensprecherin, SoVD-Landesverband Hamburg

Grußwort 

  • Edda Schliepack · Bundesfrauensprecherin, SoVD-Bundesverband
  • Klaus Wicher · 1. Landesvorsitzender, SoVD-Landesverband Hamburg

Impuls „Lebenslagen wohnungsloser Frauen in Hamburg“

  • Andrea Hniopek · Leiterin Abteilung Existenzsicherung, Caritasverband für Hamburg e.V.

Pause mit Imbiss

Diskussion


Der Frauenausschuss im Sozialverband Deutschland e.V. (SoVD), Landesverband Hamburg, engagiert sich kontinuierlich für die Rechte und Interessen benachteiligter und in Not geratener Frauen in unserer Gesellschaft. Sowohl durch öffentliche Aufklärung und Information als auch politische Diskussion und Einflussnahme. Wir kämpfen zum Beispiel für: frauenspezifische Hilfen für Wohnungs- und Obdachlose, bedarfsgerechte Hilfen für Alleinerziehende, bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Durchsetzung der Frauenquote und Equal-Pay.
 

Wir bitten um vorherige Anmeldung:
SoVD-Landesverband Hamburg 
Pestalozzistraße 38 
22305 Hamburg

Telefon: 040 / 611 60 70 
Telefax: 040 / 611 60 740 
E-Mail: info@sovd-hh.de


Barmbek°Basch
Wohldorfer Straße 30
22081 Hamburg