Der neue Teilhabebericht der Bundesregierung

Eine indikatorengestützte Analyse der Lebenslagen behinderter Menschen

Im August 2013 veröffentlichte die Bundesregierung ihren neuen Teilhabebericht "über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigungen". Der neue Bericht¹ zielt darauf ab, die Lebenswirklichkeit von Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen in Deutschland endlich sichtbarer zu machen. Zugleich offenbart er große Wissenslücken, denn zu vielen Lebenslagen behinderter Menschen fehlen aussagekräftige Daten.

Alle vier Jahre muss die Bundesregierung einen sog. "Bundesbehindertenbericht" vorlegen. Bislang waren diese vor allem Rechenschaftsberichte der jeweiligen Bundesregierung. Statt auf die Situation behinderter Menschen schaute die Regierung vielmehr auf ihre eigenen behindertenpolitischen Aktivitäten und würdigte diese mit viel Eigenlob. Dies hatte der SoVD wiederholt kritisiert und eine ehrliche Analyse der Lebenswirklichkeit behinderter Menschen in Deutschland gefordert. Hier setzt der neue Teilhabebericht an.