Presse SoVD-Landesverband Hamburg

Für Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender Sozialverband Deutschland (SoVD) in Hamburg, geht die aktuelle Diskussion um die Entkriminalisierung von Schwarzfahrern am Ziel vorbei. Er fordert stattdessen die kostenlose Nutzung des HVV für alle Bedürftigen.

weiter lesen

Die Wahl zum neunten Europäischen Parlament ist eine richtungsweisende Entscheidung über das Europa, in dem wir leben wollen: „Wer von seinem Wahlrecht keinen Gebrauch macht, überlässt anderen die Macht der Entscheidung über die eigene Zukunft!“, so der Hamburger...

weiter lesen

Die Hamburger SoVD-Landesfrauensprecherin Susanne Langhagel zeigt anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März bestehende Defizite bei der Gleichstellung von Frauen und Männern auf.

 

weiter lesen

Der Hamburger SoVD-Landeschef Klaus Wicher sieht sich durch die neuste Bertelsmann-Studie in seiner langjährigen Forderung bestätigt – und meint: „Wir sollten die Sorgen und Ängste junger Menschen ernster nehmen, denn sie werden später als Erwachsene in der Gesellschaft...

weiter lesen

Als Lobbyist für die armen und abgehängten Menschen in der Hansestadt nimmt Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender Sozialverband Deutschland (SoVD) in Hamburg, Stellung zu künftigen sozialpolitischen Herausforderungen und beantwortet Fragen zu Themen wie Altersarmut,...

weiter lesen

In ganz Hamburg werden zurzeit Straßen saniert und erneuert. Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender Sozialverband Deutschland (SoVD) in Hamburg, begrüßt zwar den Ausbau, allerdings bleiben aus seiner Sicht vor allem die gehandicapten Fußgänger auf der Strecke.

weiter lesen

Der Sozialverband Deutschland (SoVD), Landesverband Hamburg, kritisiert scharf, dass über 81.000 behinderte Menschen in Deutschland nicht an der Wahl zum Europäischen Parlament teilnehmen dürfen.

weiter lesen

Der Plan von SPD und Grünen, ab 2020 die HVV-Seniorenkarte zeitlich auszuweiten, stößt beim Hamburger SoVD-Chef Klaus Wicher auf große Zustimmung, ist für ihn aber nur ein erster Schritt auf dem Weg zum Sozialticket für alle Hamburger, die bedürftig sind.

weiter lesen

Die Nachricht aus dem Bundesfinanzministerium von einem drohenden 25-Milliarden-Loch im Bundeshaushalt bis zum Jahr 2023, bereitet dem Hamburger SoVD-Chef Klaus Wicher Kopfzerbrechen: „Ich mache mir große Sorgen, dass in Zukunft weniger Geld für die sozial Schwachen da...

weiter lesen

„Endlich hat der Senat unsere Signale gehört!“ Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender Sozialverband Deutschland (SoVD) in Hamburg, begrüßt die Ankündigung der Stadtentwicklungssenatorin, den sozialen Wohnungsbau stärker zu fördern.

weiter lesen