Direkt zum Inhalt springen

News & Service

Hier sehen Sie aktuelle Meldungen rund um unsere Arbeit. Über die folgende Navigation können Sie die Beiträge filtern – und sich Meldungen zu einem ausgewählten (oder allen) Themengebiet(en) anzeigen lassen.

Jetzt beim Stromspar-Check mitmachen!

So können einkommensschwache Menschen Geldbeutel und Klima schonen

Das Preiskarussell dreht sich weiter und weiter: Nicht nur im Supermarkt ziehen die Preise an, auch die Energiekosten steigen drastisch. Menschen mit geringem Einkommen, niedriger Rente oder Empfänger:innen von Hartz IV, Grundsicherung oder Sozialhilfe bekommen die Teuerungen besonders hart zu spüren. 

Was viele nicht wissen: Mit dem kostenfreien Stromspar-Check bekommen Sie Hilfe – und können 100 Euro, 200 Euro, 300 Euro oder mehr pro Jahr sparen. Obendrauf werden Soforthilfen im Wert von durchschnittlich 70 Euro ausgegeben und eventuell winkt sogar ein Zuschuss von mindestens 100 Euro zum Austausch von Kühlschrank oder Gefriertruhe. 

Die Beratung kann telefonisch, vor Ort in der Sprechstunde, online oder direkt bei Ihnen zu Hause stattfinden. 

Das Angebot richtet sich an Menschen mit geringem oder gar keinem eigenem Einkommen – und ist selbstverständlich vertraulich, neutral und vor allem: kostenfrei. Sie beziehen Arbeitslosengeld II bzw. Hartz IV, Sozialhilfe, Grundsicherung oder Wohngeld? Sie haben eine kleine Rente oder bekommen einen Kinderzuschlag? Liegt Ihr Einkommen unter dem Pfändungsfreibetrag? Dann können Sie am Stromspar-Check teilnehmen! Für weiterführende Infos bitte hier entlang:

Zum Stromspar-Check
 

Der Stromspar-Check ist ein Verbundprojekt des Deutschen Caritasverbands und des Bundesverbandes der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) – gefördert durch die finanzielle Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz.

Stromspar-Check: So funktioniert's